Close

ABC-ruhrort -B

[Status]   1. Begriffe | 2. Text | 3. Illustration | 4. Schautafel


1.

Bananenhaus | Bilgenentöler, Bunkerdienst | Begegnungsstätte für Senioren im Maximilianhaus | Brücken, Bäume, Bücherei,Bunker (2. Weltkrieg, für Kohle), Biergarten, Buden,(Kiosk) | Blaue Grotte | Beifahren | Blaue Grotte | bedeutend, bezaubernd | bedeutend | Binnensch.-Museum, Bürgerschänke, Bassängbrögg, | Binnenschifffahrtsmuseum | Bibel Camp | besonders, Bürgerverein, Binnenschifffahrtsmuseum | Bergiusstube, Bunkerboote | Binnenschifffahtsmuseum, Bunkerboot, Bilgenentöler, Brückentürme | Bananenhaus, Blaue Grotte, Brückenmännekes | Bier | Binnenhafen (der größte der Welt? Europas? wie gemessen?) | Binnenschifffahrt

 


2.

Ruhrort, das bienenfreundliche Quartier – eine Utopie

Haben Sie mal die Ruhrorter Baumscheiben wahrgenommen? Sie werden oft als Hundetoilette oder Zigarettenmülleimer missbraucht. Stellen Sie sich vor, jedes Stückchen Grün wäre ein bienenfreundliches Plätzchen …

Ruhrort im Jahr 2027: Sie schlendern an einem Frühlingstag durchs Quartier, beobachten von der Rheinbrücke aus die Binnenschiffe, sehen einen Bilgenentöler im Einsatz und bestaunen die Brückentürme. Sie besuchen das Binnenschifffahrtsmuseum und versetzen sich in die Zeit, als es noch eine Badeanstalt war. Auf der Fläche davor vernehmen Sie plötzlich ein wundersames Summen, das emsiges Treiben vermuten lässt. Sind das etwa …?

... Bienen! Niemand glaubte mehr daran, diese pelzig-possierlichen Tierchen noch einmal zu sehen. Die Retterinnen unserer Nahrungskette! Hoffnung keimt auf. Wurden doch weite Grünflächen – früher Heimat von Bienenvölkern – sinnlos-hässlich mit riesigen Lagerhallen bebaut, Zufahrtsstraßen angelegt, Parkplätze vermehrt, Gärten durch Garagen und Beton ersetzt. Nur das Bananenhaus erinnert an vergangene Zeiten, als ein Bienenfrühstück auf freien Flächen ungezähmt wachsen durfte.

Beflügelt setzen Sie Ihren Weg fort, um weitere Stellen zu finden, an denen fleißige Arbeitsbienen ihr Werk vollbringen. Entlang des Eisenbahnbassins hat sich die Natur ein brachliegendes Areal zurück erobert, wo einst Bauherren großspurige Bebauungspläne scheitern sahen. Ihr Schritt beschleunigt sich. Schon leuchten Ihnen vom Ruhrorter Bürgerverein bepflanzte Blumenampeln entgegen, belagert von Bienen, die ihre Rüssel im Blütennektar versenken.

Die Luft ist erfüllt vom Summen der Bienen – eine Ohrenweide! Woher kommen all die lebensrettenden Insekten? Geschwind queren Sie die Bergiusstraße, eilen weiter zum Markt, durchschreiten die Rheinbrückenstraße, rennen hinunter zum Leinpfad…

Bunte Bienenstöcke auf der Mercatorinsel!

Regina Beste, Bettina Beste-Henke

 


3. Illustration:


4. Schautafel:


Loading...
Loading...